DWG Story

Die Story des DWG Konzeptes

 

Thomas Kleitz - DWG Konzept Gründer Ich bin Thomas Kleitz, der Gründer des DWG Konzeptes.

Um die Entstehung und die Vision vom DWG Konzept zu verstehen, muss ich etwas in meine Network Marketing Vergangenheit zurück gehen.

 

Ich kam das erste Mal mit der Network Marketing Branche im Jahre 1997 in Berührung. Damals fing ich in der Finanzdienstleistung an. Ich lebte damals in einer kleinen Gemeinde im Süden des Landes Brandenburg in Deutschland und ich wollte einfach mehr aus meinem Leben machen, als ewig als Tischlergeselle arbeiten.

 

Obwohl ich hier keinen Erfolg hatte, abgesehen von 3-4 Verkäufen einer Lebensversicherung in einem dreiviertel Jahr, habe ich doch sehr viel über Verkauf lernen können.

 

Wenn Du keinen Erfolg hast, bist Du offen für Neues, für anderes. So kam ich damals zu einer Firma, die viele vielleicht unter dem Namen Titan kannten. Geblendet durch Leute in Anzügen und tollen Autos, verschuldete ich mich hier für mehrere Jahre. Das war etwa im 2. Halbjahr 1998!

 

Wo andere vielleicht aufgegeben hätten, hatte ich meine Vision. So entdeckte ich nach einem kleinen Tief die Firma Herbalife (Nahrungsergänzungen). Ich hatte sogar eigenen Erfolg mit dem Produkt, aber trotzdem konnte ich im eigenen Bekannten- und Freundeskreis niemand dafür begeistern. Damals wurde noch mit Kleinanzeigen in Wochenblättern gearbeitet. Da ich ja im Verkauf begonnen hatte, konzentrierte ich mich auf den Produktverkauf, was ein Stück weit zwar in der Erstbestellung erfolgreich war, aber Folgebestellungen blieben aus, da die Kundinnen nicht verstanden, dass man innerhalb weniger Wochen keine große Gewichtsreduktion erwarten kann. Es hatte mich dann genervt ungeduldige Kundinnen zu betreuen und habe Herbalife aufgegeben.

Ich hatte zu dem Zeitpunkt dann noch Restprodukte, die ich teilweise zurück geben konnte, so dass ich alles in allem keinen Verlust hatte.

 

Wir schreiben mittlerweile das Jahr 2000 und ich hatte langsam wirklich das Gefühl, dass ich wohl nicht für den großen Durchbruch geschaffen bin. Du wirst es Dir aber denken können 😉 .. ich konnte es nicht lassen. Zum Ende dieses Jahres entdeckte ich die Anzeige einer neuen Firma TSI (Telekommunikation Strom Internet). Ich glaube, wir saßen da mit 6 Leuten bei der Präsentation und meine Gastgeberin versuchte sich rauszureden, dass die anderen sich wohl verfahren hätten etc. Das war natürlich nicht so. Ich war quasi bei der Geburt eines Network Unternehmens dabei. Dieses Momentum habe ich ausgenutzt und habe Gas gegeben. Meine ersten Erfolge stellten sich ein. Ich verdiente bis zu 2000 DM im Monat. Leider stellte sich nach nur einem halben Jahr heraus, dass die Gründer (ein Brüderpaar) überhaupt keine Verträge mit den Firmen hatten, für die Strom und Telefonverträge vermittelt wurden und die „Internetkaufhäuser“, wie sie bezeichnet wurden, waren lediglich eine Ansammlung von Affiliate Bannern. Das fand ich aber erst später raus.

 

Das war das Ende! ..und ich hatte nun wirklich die Schnauze (sorry) voll!

 

Danach machte ich mich mit einem Freund selbständig, mit einem Sicherheitsunternehmen, was wir dann nach 3 Jahren aufgegeben haben und einen kleinen Dorfladen in meinem Heimatort eröffneten.

 

Zum Network Marketing kehrte ich erst wieder im Jahre 2011 zurück, weil ich mich in den ganzen Jahren immer wieder mit Internet Marketing beschäftigt hatte, stieß ich auf Talk Fusion. Durch meinen Mentor und meine eigene Erfahrung konnte ich damals schon über das Internet Partner gewinnen. Über 30 Partner waren es in der Spitze auf dem schwachen Bein. Einziges Problem, ich konnte es anderen nicht beibringen.

Dabei ist es wichtig, sich selbst zu duplizieren. So kam es, wie es kommen musste, viele Partner hörten wieder auf. Ich fand das Produkt, gerade die Video Email aber sehr genial zur Vertrauensbildung im Internet und so gewann ich aber keine Partner mehr für Talk Fusion, sondern ich arbeitete dann für ein Network Unternehmen, was Seminare in der Schweiz anbot.

 

Die Vision des DWG Konzept

 

Die Vision vom DWG Konzept

„Es muss doch möglich sein, mehr als NUR 5 % der Menschen im Network Marketing zum Erfolg zu führen“

entstand während meiner Zeit bei Talk Fusion. Ich hatte damals sogar schon begonnen, mit einigen Partnern aus der Upline und Downline das Ganze umzusetzen. Leider ist es aber, wie im wahren Leben „Viele Köche verderben den Brei!„. Ich musste also Allein weiter machen.

 

Zwei Jahre später, also im Jahr 2013 sollte es dann endlich soweit sein. Ich hatte endlich jemanden gefunden, der meine Vision verstanden hat, der nicht nur an seinen Erfolg dachte, sondern auch andere mit Erfolgreich machen wollte.

 

Die Anfänge machten wir mit der Firma easyPOWER, die es heute nicht mehr gibt und weiter ging es dann mit der Firma MG Marketing (Gold). Wie heißt es so schön „Erfolg macht süchtig“ und so stellte sich dann der Partner dann doch irgendwann als Egoist heraus und wir mussten uns trennen und ich beschloss das DWG Konzept mit ein paar Partnern, die mir loyal zur Seite standen, allein weiter zu führen. Die Anfänge waren ja gemacht.

 

Mittlerweile ist das DWG Konzept eines der erfolgreichsten Teams in unserem Partnerunternehmen und wir unterstützen alle, die für ihren Erfolg auch etwas tun wollen, indem wir unser Verkaufs- und Sponsorsystem kostenlos zur Verfügung stellen und ich in dieser Academy mein Marketing Know-How ebenfalls den Partnern zugänglich mache.

 

Ich würde mich freuen, vielleicht auch Dich bald im DWG Team begrüßen zu dürfen.

 

Dein

Thomas Kleitz - Gründer des DWG Konzept

2 Kommentare

    • Thordis Ruppio on 20. Juli 2015 at 15:20
    • Antworten

    Hallo Thomas!

    Dein Werdegang kommt mir irgendwie bekannt vor! ;o)

    Ich habe MLM durch Herbalife kennen gelernt und bin dann über Talk Fusion, die DVAG und LifePlus nun bei DWG gelandet.

    Ich kenne also das business und bin sehr gespannt!

    LG Thordis

    1. Hallo Thordis,

      bei mir war es erst der Finanzbereich und etwas später erst Herbalife 😉

      Beste Grüße
      Thomas

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.